Actionfilm | USA 2018 | 100 Minuten

Regie: John Francis Daley

Drei befreundete Paare treffen sich regelmäßig zu Spiele-Abenden. Als dabei einmal ein täuschend echt wirkender „Murder Mystery“-Fall inklusive falscher Gangster und angeblicher FBI-Agenten geklärt werden soll, stürzen sich die Teilnehmer mit Feuereifer in die Ermittlungen, bis sie entdecken, dass nicht alles inszeniert ist und aus dem harmlosen Spiel schnell blutiger Ernst werden kann. Ein im besten Sinne anspruchsloser Film, der es fertigbringt, Beziehungsdrama und Gangsterfilm, Psychothriller und Actionkomödie irgendwie miteinander in Einklang zu bringen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GAME NIGHT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
John Francis Daley · Jonathan Goldstein
Buch
Mark Perez
Kamera
Barry Peterson
Musik
Cliff Martinez
Schnitt
Jamie Gross · Gregory Plotkin · David Egan
Darsteller
Jason Bateman (Max) · Rachel McAdams (Annie) · Billy Magnussen (Ryan) · Sharon Horgan (Sarah) · Lamorne Morris (Kevin)
Länge
100 Minuten
Kinostart
01.03.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Actionfilm | Komödie | Kriminalfilm
Diskussion

In Deutschland gibt es durchaus eine Quiz-Show-Tradition. Man denke nur an „Der große Preis“ mit Wim Thoelke, an „Einer wird gewinnen“ mit Hans-Joachim „Kuli“ Kulenkampff, den Dauerbrenner „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch oder „Wer weiß denn so was?“ mit Kai Pflaume. Doch im Gegensatz zu den spielsüchtigen US-Amerikanern sind die Deutschen auf diesem Gebiet wahre Waisenkinder. Im US-Fernsehen erleben Shows wie „Candy Crush“, „Beat Shazam“ mit Jamie Foxx oder der neu aufgelegte Klassiker „Pyramid“ gerade eine wahre Quiz-Renaissance. Dazu passt der Film „Game Night“ der ansonsten eher als Drehbuc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren