Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier

Abenteuerfilm | Deutschland 2018 | 102 Minuten

Regie: Mike Marzuk

Im fünften Teil der Verfilmung einer Jugendbuchreihe von Enid Blyton geht es um ein Tal, in dem angeblich Knochen einer seltenen Saurierart entdeckt worden sind. Die fünf Freunde wollen einem jungen Mann helfen, den Dieb eines Fotos ausfindig zu machen, auf dem das urzeitliche Skelett abgebildet ist. Der geradlinig erzählte Kinderfilm fällt zwar etwa dialoglastig aus, verbindet die detektivische Handlung aber mit witzig-kuriosen Actioneinlagen und originellen Schauplätzen. Prägnante Nebenrollen für Erwachsene, überzeugende Darsteller und die Botschaft, auf das eigene Herz zu hören, fügen sich zu einer runden Angelegenheit.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Mike Marzuk
Buch
Mike Marzuk
Kamera
Philip Peschlow
Schnitt
Tobias Haas
Darsteller
Allegra Tinnefeld (George) · Marinus Hohmann (Julian) · Ron Antony Renzenbrink (Dick) · Amelie Lammers (Anne) · Jacob Matschenz (Marty Bach)
Länge
102 Minuten
Kinostart
15.03.2018
Fsk
ab 0; f
Genre
Abenteuerfilm | Jugendfilm
Diskussion

Die Münchner Produzenten Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton haben im Segment des Kinderfilms mit ihrer Firma SamFilm eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben. Erst etablierten sie mit dem Autor und Regisseur Joachim Masannek die Geschichten um die fußballverrückten „Wilden Kerle“ in den Kinos und bauten diese zur fünfteiligen Filmserie aus. Dann sicherten sie sich die Rechte an Enid Blytons Jugendbuch-Reihe „Fünf Freunde“ und setzten diese mit dem Regisseur Mike Marzuk zwischen 2011 und 2014 in vier Leinwandabenteuern um. Alle diese Filme brachten das Kunststück fertig, die magische Marke von einer Million Zuschauer teilweise sogar deutlich zu durchbrechen. Deshalb heißt es nun auch bei „Fünf Freunde und das Tal d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren