The Cloverfield Paradox

Actionfilm | USA 2017 | 102 Minuten

Regie: Julius Onah

Um einen alles zerstörenden Weltkrieg um die letzten Energiereserven abzuwenden, wagt eine internationale Crew auf einer Raumstation nahe der Erde ein Experiment. Der Teilchenbeschleuniger erzeugt jedoch nicht nur gigantische Energie, sondern katapultiert die Station in ferne Weiten und verquickt zudem Paralleluniversen miteinander, in dem dieselben Menschen auf unterschiedliche Weise um den Erhalt ihrer Erde kämpfen. Ein in Ansätzen faszinierender Science-Fiction-Horrorfilm, der mit vielen Bezügen und Analogien recht ungelenk ins „Cloverfield“-Filmuniversum eingepasst wird. Die Inszenierung lässt den Protagonisten und ihren philosophischen und gesellschaftspolitischen Problemen nicht genügend Raum, sondern erschöpft sich in einem wenig befriedigenden Weltraumspektakel.

Filmdaten

Originaltitel
THE CLOVERFIELD PARADOX
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Julius Onah
Buch
Oren Uziel
Kamera
Dan Mindel
Schnitt
Alan Baumgarten · Matt Evans · Rebecca Valente
Darsteller
Gugu Mbatha-Raw (Hamilton) · Daniel Brühl (Schmidt) · David Oyelowo (Kiel) · John Ortiz (Monk) · Chris O'Dowd (Mundy)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Genre
Actionfilm | Drama | Horrorfilm | Science-Fiction-Film
Diskussion

Menschen haben sich immer schon Gedanken gemacht, was hinter den Rändern der bekannten Welt liegen könnte. Thronen dort die Götter, wie es viele religiöse Mythen behaupten? Oder lauert dort etwas ganz anderes? Für pessimistischere Andersdenker scheint der Himmel eher die Grenze zum Unfassbaren zu sein, ein Tor zur intergalaktischen Hölle. Von solchen Schwarzsehern wimmelt es im Jahr 2028 zuhauf. Die Erde ist abgewirtschaftet. Die Industriestaaten sind zerstritten und planen nach immenser Aufrüstung einen alles vernichtenden Krieg um die letzten Energiereserven. Abhilfe könnte eine internationale Mission schaffen, die von Verschwörungstheoretikern und Pseudowissenschaftlern lange torpediert wurde, denn mit einem Teilchenbeschleuniger sollen dabei Kraftfelder von horrendem Ausmaß erzeugt werden. Im besten Fall steht damit unermessliche Energie zur Verfügung, im schlimmsten wird die Welt zerstört oder werden Dimensionen geöffnet, durch die etwa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren