Drama | Deutschland 2018 | 189 Minuten

Regie: Florian Henckel von Donnersmarck

Ein junger Maler flieht kurz vor dem Mauerbau aus der DDR in die Bundesrepublik und verliebt sich in eine Studentin, deren Vater jedoch seine Kindheitstraumata aus der NS-Zeit befeuert, da dieser als Euthanasie-Arzt für den Tod der geliebten Tante verantwortlich war. Das mit gewaltigem Aufwand und viel deutscher Schauspiel-Prominenz in Szene gesetzte Künstlerdrama frei nach der Biografie von Gerhard Richter schlägt einen großen historischen Bogen durch drei Jahrzehnte deutscher (Unheils-)Geschichte. Mit der Emphase großer Hollywood-Epen versucht das kulissenhafte Drama, eine romantisch verklärte Wahrheit der Kunst gegen die NS-Ideologie in Stellung zu bringen. Doch mehr als eine peinlich-brave Soap Opera als klischeehafter Nachkriegs-Geschichtsbogen kommt dabei nicht heraus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Florian Henckel von Donnersmarck
Buch
Florian Henckel von Donnersmarck
Kamera
Caleb Deschanel
Musik
Max Richter
Schnitt
Patricia Rommel · Patrick Sanchez Smith
Darsteller
Tom Schilling (Kurt Barnert) · Sebastian Koch (Prof. Carl Seeband) · Paula Beer (Elisabeth Seeband) · Ina Weisse (Martha Seeband) · Saskia Rosendahl (Elisabeth May)
Länge
189 Minuten
Kinostart
03.10.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm

Heimkino

Verleih DVD
Walt Disney (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Walt Disney (16:9, 1.85:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Großangelegtes Künstlerdrama über drei Jahrzehnte deutscher (Unheils-)Geschichte, das nicht über eine peinlich-brave Soap Opera hinauskommt.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren