Chance (2016)

Serie | USA 2016 | 430 (Staffel 1, zehn Episoden) Minuten

Regie: Daniel Attias

Ein neuropsychiatrischer Gutachter aus San Francisco erstellt nicht nur Gutachten über psychisch auffällige Menschen, sondern steht ihnen mit unkonventionellen Methoden auch hilfreich zur Seite. Seine Empathie führt allerdings dazu, dass er seine eigenen Emotionen nur noch schwer kontrollieren kann; so geht er zunehmend mit illegalen Mitteln gegen Übeltäter vor, die juristisch nicht belangt werden können. Stilistisch orientieren sich die ersten zwei Staffeln der spannenden Psychothriller-Serie an der Stadtlandschaft, deren hügelige Szenerie zum Sinnbild für die permanenten Affektwechsel der Figuren wird. Die Darstellung von Selbstjustiz wirkt trotz ironischer Untertöne aber unreflektiert und provozierend. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CHANCE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Daniel Attias · Michael Lehmann · Roxann Dawson · Carl Franklin · Lenny Abrahamson
Buch
Alexandra Cunningham (Chefautorin/Serienschöpferin) · Kem Nunn (Chefautor/Serienschöpfer)
Kamera
Itai Ne'eman · Terry Stacey · Michael Bonvillain
Musik
Will Bates
Schnitt
Louise Innes · Scott Vickrey · Dan Downer · Rita K. Sanders · Chris Figler
Darsteller
Hugh Laurie (Eldon Chance) · Ethan Suplee (D) · Greta Lee (Lucy) · Stefania LaVie Owen (Nicole Chance) · Gretchen Mol (Jaclyn Blackstone)
Länge
430 (Staffel 1, zehn Episoden) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
ab 16 (St.1, Folge 1&6)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Serie | Thriller

Serie um einen neuropsychiatrischen Gutachter aus San Francisco, der Menschen mit psychischen Störungen mit unkonventionellen und zum Teil auch illegalen Methoden zu helfen versucht.

Diskussion

Als neuropsychiatrischer Gutachter in San Francisco, der untersucht, ob die Symptome psychisch auffälliger Menschen organische Ursachen haben, kommt Eldon Chance (Hugh Laurie) mit allerlei menschlichen Abgründen in Berührung. Und oft haben die Menschen, die er behandelt, Schreckliches erlebt. Wie z.B. in der ersten Staffel Jaclyn Blackstone, die zu Chance in Behandlung geschickt wird und seine Professionalität ins Wanken bringt. Nach einem Schlag an den Kopf leidet sie unter einer Persönlichkeitsspaltung: Sie verwandelt sich unvermittelt in Jacky Black, eine Mrs. Hyde sozusagen, die jegliche Moral über Bord wirft und gegen den Willen Jaclyns mit deren Peiniger, ihrem Ehemann Raymond, verkehrt, der sie mit einem Radmutterschlüssel niedergeschlagen hat. Chance hilft Jaclyn, diese dunkle Seite aus ihrem Leben zu vertreiben. Gerechtigkeit kann er ihr allerdings nicht verschaffen. Erzürnt von der Gewalt, die Jaclyn widerfahren ist, und von dem Umstand, dass Raymond einen ganz und gar nicht der Wahrheit entsprechenden guten Ruf als Detective genießt, ergreifen Affekte von Chance Besitz, die er kaum

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren