Bollywood-Film | Indien 2017 | 116 Minuten

Regie: Siddharth Malhotra

Eine junge Inderin, die am Tourette-Syndrom leidet, findet trotz ihrer Behinderung eine Anstellung als Lehrerin einer aufsässigen High-School-Klasse, deren aus den Slums stammende Schüler niemand unterrichten will. Die neue Lehrerin gewinnt den Respekt ihrer Schützlinge mit anschaulichem Unterricht, sieht sich aber einer Intrige ausgesetzt. Indisches Drama, das die Bedeutung von Bildung für Lebensperspektiven unterstreicht und zugleich das indische Klassensystem hinterfragt. Trotz märchenhafter Züge überzeugt der Film durch das sensible Frauenporträt und die Gelassenheit, mit der er ihre Integration als selbstverständlichen Vorgang darstellt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
HICHKI
Produktionsland
Indien
Produktionsjahr
2017
Regie
Siddharth Malhotra
Buch
Anckur Chaudhry · Siddharth Malhotra · Ambar Hadap · Ganesh Pandit
Kamera
Avinash Arun
Musik
Jasleen Royal · Hitesh Sonik
Schnitt
Shweta Venkat
Darsteller
Rani Mukerji (Naina Mathur) · Harsh Mayar (Aatish) · Supriya Pilgaonkar (Sudha Mathur) · Sachin Pilgaonkar (Prabhakar Mathur) · Shivkumar Subramaniam (Rektor von St. Notker's)
Länge
116 Minuten
Kinostart
22.03.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Bollywood-Film | Drama

Indisches Drama um eine junge Frau, die trotz einer Erkrankung mit dem Tourette-Syndrom als Lehrerin reüssieren kann.

Diskussion

Die deutsche Bedeutung von „Hichki“ meint eigentlich „Schluckauf“. Doch die Krankheit, an der die Hauptfigur leidet, ist mit „Tourette-Syndrom“ sehr viel genauer umschrieben. Naina Mathur ist gezwungen, in den unpassendsten Momenten Geräusche von sich zu geben. Dabei stößt sie nicht etwa vulgäre Flüche aus, sondern ein hartes „Tscha, tscha“, das ihre Umwelt gleichwohl irritiert. Rückblenden in ihre Kindheit zeigen, wie sehr sie unter dem Tourette-Syndrom und der damit verbundenen Außenseiterrolle litt. Trotzdem hat sie es geschafft, ihre Ausbildung als Lehrerin zu beenden. Doch ihre zahlreichen Vorstellungsgespräche enden stets mit einer Absage. Eine Lehrerin mit Tourette – wie soll das funktionieren?

An der N

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren