Triumph des Geistes

Drama | USA 1989 | 120 Minuten

Regie: Robert M. Young

Die Dramatisierung der authentischen Erlebnisse eines jüdischen Boxers im KZ Auschwitz-Birkenau. Thessaloniki 1939: Ein junger Amateurboxer, der gerade die Balkan-Meisterschaften im Mittelgewicht gewonnen hat, wird als Jude von der deutschen Besatzungsmacht deportiert. Im Konzentrationslager muß er zum Vergnügen der Wachmannschaften um sein Leben kämpfen. Die am Originalschauplatz enstandenen Bilder und wohlakzentuierte schauspielerische Leistungen verleihen dem Film jene Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit, mit der er die perfide Tötungsmaschinerie der Nazis thematisiert. Leider beeinträchtigt die stark manipulativ eingesetzte Musik diese Wirkung, indem sie die Handlung ins Sentimentale zieht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TRIUMPH OF THE SPIRIT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1989
Regie
Robert M. Young
Buch
Andrzej Krakowski · Laurence Heath · Robert M. Young · Arthur Coburn · Millard Lampell
Kamera
Curtis Clark
Musik
Cliff Eidelman
Schnitt
Arthur Coburn
Darsteller
Willem Dafoe (Salamo Arouch) · Robert Loggia (Vater) · Costas Mandylor (Abraam) · Wendy Gazelle (Aleka) · Edward James Olmos ("Zigeuner")
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren