Zwei Brüder (1967)

Drama | Indien 1967 | 120 Minuten

Regie: Mrinal Sen

Die indische Provinz Orrisa 1930: Eine bäuerliche Großfamilie lebt ganz nach den überkommenen Traditionen. Doch während der älteste Sohn den Hof betreibt und für die Familie sorgt, interessiert den jüngeren der Wandel in seiner Umgebung. Bald träumt er von der Stadt, wo er sich mit seiner jungen Frau eine Existenz aufbauen will. Als der Krieg ausbricht, die Steuern erhöht werden und die Lebenshaltungskosten steigen, fordert er die Aufteilung des Landes und bricht einen Streit mit dem Bruder vom Zaun, der die Familie entzweit. Letztlich geht der jüngere Sohn aber gestärkt aus dem Streit hervor, da er die Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Die Verfilmung eines berühmten indischen Romanes, zur damaligen Zeit einer der wenigen kommerziellen Spielfilme Indiens, die sich realistisch mit dem bäuerlichen Leben auseinandersetzten. Der Film entstand an Originalschauplätzen und weitgehend mit Laiendarstellern. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
MATIRA MANISHA
Produktionsland
Indien
Produktionsjahr
1967
Regie
Mrinal Sen
Buch
Mrinal Sen
Kamera
Sailaja Chatterjee
Musik
Bhubaneswar Misra
Schnitt
Gangadhar Nasgar
Darsteller
Ram Mania (der Vater) · Sarat Pujari (Baraju, der ältere Sohn) · Bhanumati (Barajus Frau) · Prasanta Nanda (Chakari, der jüngere Sohn) · Soujata (Chakaris Frau)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren