Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Jugendfilm | Deutschland/Finnland 2017 | 95 Minuten

Regie: Stefan Westerwelle

Drei Lügen bringen die Welt eines zwölfjährigen Jungen durcheinander und lassen ihn an der Glaubwürdigkeit der Erwachsenen zweifeln. Als er die damit verbundenen Defizite auf eigene Faust auszumerzen beginnt, verstrickt er sich in ein aberwitziges Lügengebilde, aus dem es keinen Ausweg mehr gibt. Mit einer überraschenden Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit, Realismus und Märchenhaftem erzählt der Film über kleine und große Lügen, Alltagssorgen, Wünsche und Träume. Dabei nimmt er ganz die Sichtweise des jungen Protagonisten ein und greift auf humorvolle Art auch schwierige Themen aus der Lebenswelt von Kindern auf. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Finnland
Produktionsjahr
2017
Regie
Stefan Westerwelle
Buch
Stefan Westerwelle · Ingo Schünemann
Kamera
Julia Daschner
Musik
Timo Hietala
Schnitt
Martin Menzel
Darsteller
Mikke Rasch (Matti) · Nick Holaschke (Sami) · Sabine Timoteo (Annette) · Tommi Korpela (Sulo) · Roy Peter Link (Kurt)
Länge
95 Minuten
Kinostart
19.04.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Jugendfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
Die kleinen Planeten, die über seinem Bett schweben, sieht Matti sich immer wieder gerne an. Sie versprechen Ordnung und Sicherheit, weil im Universum alles an seinem Platz ist. Hier funktioniert alles so, wie es soll. Doch dann erschüttern drei Lügen Mattis Weltbild. Sein Universum gerät in Schieflage. Und immer sind es die Erwachsenen, die schuld daran sind. Eine kleine Erschütterung der Ordnung der Dinge ereignet sich, als Matti gemeinsam mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder Sami die Auswilderung eines Delfins im örtlichen Ententeich beobachten will. Nach langem hoffnungsvollem Warten entpuppt sich die Meldung jedoch als Aprilscherz. Als Mattis Mutter ihrem Sohn wenig später gesteht, dass es die vermeintlichen Spenden der Eltern für Tiere in Not nie gab und diese nur eine Notlüge waren, um Matti zu trösten, beginnt der Junge an der Ehrlichkeit seiner Eltern zu zweifeln. Noch schlimmer

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren