Dokumentarfilm | Deutschland/Brasilien/Niederlande/Italien/USA 2018 | 92 (TV: 85) Minuten

Regie: Hans Block

Investigativer Dokumentarfilm über die Aufgaben der „Content Manager“ in sozialen Netzwerken wie Facebook, die überwiegend von Arbeitern auf den Philippinen ausgeführt werden: In Sekundenschnelle manuell zu entscheiden, welche Inhalte auf Internetplattformen veröffentlicht werden dürfen oder gegen die Richtlinien verstoßen. Ein bemerkenswerter Film, der aus vielfältigen Perspektiven Fragen nach der Kontextualisierung von Bildern, ihrer sozialen Eingebundenheit und den politischen und kommerziellen Interessen der Unternehmen stellt, denen wir unsere Daten anvertrauen. Dabei zeigt er zugleich die Problematik von Institutionen auf, die durch ihre oft willkürliche Zensur Auseinandersetzungen verhindern und Affekte wie Empörung und Hass verstärken. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE CLEANERS
Produktionsland
Deutschland/Brasilien/Niederlande/Italien/USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Hans Block · Moritz Riesewieck
Buch
Hans Block · Moritz Riesewieck · Georg Tschurtschenthaler
Kamera
Axel Schneppat · Max Preiss
Musik
John Gürtler · Jan Miserre · Lars Voges
Schnitt
Philipp Gromov · Hansjörg Weissbrich · Markus Schmidt
Länge
92 (TV: 85) Minuten
Kinostart
17.05.2018
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
farbfilm/Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Soziale Netzwerke sind die neuen Infrastrukturen der Welt und formen gleichzeitig eine visuelle Kultur, deren Effekte auf unser Zusammenleben noch nicht abschätzbar sind. In ihrem bemerkenswerten und hochinformativen Debütfilm stellen Hans Block und Moritz Riesewick die latenten Mechanismen heraus, die Unternehmen wie Facebook, YouTube und Google einsetzen, um von Nutzern veröffentlichte Inhalte ihren Richtlinien entsprechend zu regulieren.

Die Konsequenzen daraus sind politisch brisanter als man vermuten könnte, auch wenn seit dem jüngsten Skandal um Cambridge Analytica vermehrt über den Umgang mit Daten und User Content diskutiert wird. Kaum bekannt ist dagegen die Arbeit der so genannten „Content Manager“ in den sozialen Netzwerken, die in minutiöser Arbeit bei jedem hochgeladenen Bild entscheiden müssen, ob es Teil der Öffentlichkeit werden darf oder gelöscht werden muss. Diese Arbeit könne nicht einfach von Algorithmen übernommen werden, erfährt man von einem der Angestellten.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren