21 Nächte mit Pattie

Komödie | Frankreich 2015 | 110 Minuten

Regie: Arnaud Larrieu

Eine zurückhaltende Pariserin reist zur Beerdigung ihrer Mutter in ein Dorf nach Südfrankreich. Hier will sie die Zeremonie rasch hinter sich bringen, muss jedoch länger vor Ort bleiben, als der aufgebahrte Leichnam plötzlich verschwindet. Zum Abwarten gezwungen, führen die Bekanntschaft mit einer freizügigen Dorfbewohnerin und das Auftauchen eines distinguierten Freundes ihrer Mutter auch bei ihr zu einer ungezwungeneren Lebensauffassung. Ein mit großartigen Darstellerinnen besetztes Feel-Good-Movie um eine Frau, die in den Vierzigern ausgerechnet aus Anlass eines Todes eine neue Leidenschaft fürs Leben entwickelt. Der leichthändigen Inszenierung steht dabei eine verbale Unverblümtheit gegenüber, die sexuelle Ausschweifungen und selbst Nekrophilie zu Teilen eines „savoir vivre“ erklärt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VINGT ET UNE NUITS AVEC PATTIE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Arnaud Larrieu · Jean-Marie Larrieu
Buch
Arnaud Larrieu · Jean-Marie Larrieu
Kamera
Yannick Ressigeac
Musik
Nicolas Repac
Schnitt
Annette Dutertre
Darsteller
Isabelle Carré (Caroline Montez) · Karin Viard (Pattie) · André Dussollier (Jean) · Sergi López (Manuel Montez) · Laurent Poitrenaux (Pierre)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren