Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer

Familienfilm | Deutschland 2018 | 102 Minuten

Regie: Joachim Masannek

Ein elfjähriges Mädchen verfügt über die besondere Fähigkeit, mit Tieren sprechen zu können. Da sie damit immer wieder anstößt, schwört sie der Kommunikation mit der Tierwelt ab. Als im Zoo aber immer mehr Tiere verschwinden, muss sie ihr selbstauferlegtes Verbot überdenken, um den Dieben auf die Spur zu kommen. Der nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Tanya Stewner entwickelte Kinderfilm ist schnörkellos erzählt und tricktechnisch auf der Höhe der Zeit. Sein Humor speist sich allerdings überwiegend aus Fäkalgags, und auch den Tieren werden zwanghaft Dialekte und dämliche Dialoge in den Mund gelegt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Joachim Masannek
Buch
Beate Fraunholz · Betty Platz · Matthias Dinter · Antonia Rothe-Liermann · Katrin Milhahn
Kamera
Richard van Oosterhout
Schnitt
Martin Rahner
Darsteller
Malu Leicher (Liliane Susewind) · Christoph Maria Herbst (Toni) · Meret Becker (Oberst Essig) · Aylin Tezel (Vanessa) · Tom Beck (Ferdinand Susewind)
Länge
102 Minuten
Kinostart
10.05.2018
Fsk
ab 0; f
Genre
Familienfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
Mit den fünf Leinwand-Adaptionen seiner „Die wilden Kerle“-Romane kreierte Joachim Masannek in den Nullerjahren sehr eigenwillig und unorthodox inszenierte (Fußball-)Abenteuerfilme, die strikt aus dem Blickwinkel der jungen Protagonisten erzählt wurden. Das kam beim Publikum so gut an, dass es Masannek zum erfolgreichsten deutschen Kinderfilm-Regisseur machte. In der Folge scheiterte er jedoch künstlerisch wie kommerziell beim Versuch, die Fußballgeschichten in die Welt des Motorsports zu transferieren; sowohl „V8 – Du willst der Beste sein“ (fd 41 942) als auch „V8 – Die Rache der Nitros“ (fd 43 461) waren arge Enttäuschungen. Und auch mit dem „Reboot“ seines ersten „Wil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren