Literaturverfilmung | USA 2018 | 481 (zehn Folgen) Minuten

Regie: Jakob Verbruggen

Serienverfilmung von Caleb Carrs Kriminalromanen "Die Einkreisung" und "Engel der Finsternis": Im New York des ausgehenden 19. Jahrhunderts wird ein Psychologe von Theodore Roosevelt, damals Polizeichef der Ostküsten-Metropole, auf einen Serienkiller angesetzt, der auf grausame Weise junge männliche Prostituierte abschlachtet. Bewaffnet mit den damals noch neuen Erkenntnissen der Psychoanalyse, versucht er zusammen mit einigen Helfern, dem Täter auf die Spur zu kommen. Atmosphärisch-düster, opulent ausgestattet und mit einem Ensemble namhafter Darsteller besetzt, gelingt der Serie eine dramaturgisch stimmige Umsetzung des Serienstoffes. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Stadt New York, deren harsche soziale Gegensätze sich in einer Ästhetik spiegeln, in der das Grausige und das Schöne oft dicht beieinanderliegen.

Filmdaten

Originaltitel
THE ALIENIST
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Jakob Verbruggen · Paco Cabezas · James Hawes · Jamie Payne · David Petrarca
Buch
Hossein Amini · E. Max Frye · Cary Joji Fukunaga · Gina Gionfriddo · Chase Palmer
Kamera
P.J. Dillon · Chris Seager · Larry Smith · Gavin Struthers
Musik
Rupert Gregson-Williams
Schnitt
Matt Platts-Mills · Nick Arthurs · Philip Kloss · Martin Nicholson · Tanya M. Swerling
Darsteller
Daniel Brühl (Dr. Laszlo Kreizler) · Luke Evans (John Moore) · Brian Geraghty (Theodore Roosevelt) · Dakota Fanning (Sara Howard) · Robert Wisdom (Cyrus Montrose)
Länge
481 (zehn Folgen) Minuten
Kinostart
-
Genre
Literaturverfilmung | Psychothriller | Serie | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Universal
Verleih Blu-ray
Universal
DVD kaufen

Diskussion
Eiszeit der Gefühle: Im New Yorker Schneetreiben des Jahres 1896 sorgt eine bestialische Mordserie für Aufsehen. Die abgetrennte Hand eines toten Jungen wurde auf der Brooklyn Bridge gefunden. Und auch der furchtbar verstümmelte Leichnam des Toten, der Frauenkleider trug, weist zahlreiche Marterungen auf. So sind die Augen und Eingeweide offensichtlich aus Wollust grausam herausgeschnitten worden. War das ein bizarrer Lustmord? Warum aber sieht dann alles so ritualisiert-inszeniert aus? Und welcher „normale Mensch“ ist zu so einer geisteskranken Tat überhaupt fähig? Einige Polizeibeamte wiegeln am Tatort das fürchterliche Geschehen demonstrativ ab: „Ein Stricherjunge, dazu noch einer in Frauenkleidern“, raunzt ein Ermittler höchst abfällig. Was soll’s? Davon gibt es schließlich noch zigtausend andere in dieser verkommenen Stadt. Jetzt hat es einen von ihnen schlichtweg „erwischt“. Punkt. Der geradezu eisige Tonfall ist ein auffälliges Charakteristikum von „Die Einkreisung“ („The Alienist“).

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren