Augenblicke: Gesichter einer Reise

Dokumentarfilm | Frankreich 2017 | 94 Minuten

Regie: Agnès Varda

Die 90-jährige Filmemacherin Agnès Varda und der Street-Art-Künstler JR reisen mit einem Fotomobil durch das ländliche Frankreich. Dabei treffen sie Menschen, lassen sich ihre Geschichten erzählen und halten deren Gesichter in überlebensgroßen Ausdrucken an Häuserfassaden und Mauern fest. In dem von großer Leichtigkeit getragenen Dokumentarfilm reihen sich vignettenhafte Porträts und Szenen einer während dieser Tour entstandenen Freundschaft aneinander, wobei sich mitunter auch ein Gefühl leiser Melancholie breitmacht. Ein einfühlsames, von einem leichten Schalk getragenes Road Movie, in dem unterschwellig auch das Bewusstsein der eigenen Vergänglichkeit mitverhandelt wird. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
VISAGES VILLAGES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Agnès Varda · JR
Buch
Agnès Varda · JR
Kamera
Claire Duguet · Nicolas Guicheteau · Valentin Vignet · Romain Le Bonniec · Raphaël Minnesota
Musik
Matthieu Chedid
Schnitt
Agnès Varda · Maxime Pozzi-Garcia
Länge
94 Minuten
Kinostart
31.05.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

„Der Zufall war immer mein bester Assistent“, sagt Agnès Varda. Die inzwischen 90-jährige Filmemacherin und der Street-Art-Künstler JR (Juste Ridicule) sitzen am Küchentisch und sprechen über ihr gemeinsames Projekt, während Vardas Katze auf dem Fensterbrett vor sich hin schnurrt.

Gerade haben die beiden eine Bergarbeitersiedlung besucht, die kurz vor dem Abriss steht, und mit Jeannine, der letzten Einwohnerin der Straße, gesprochen. Durchs Küchenfenster hindurch erinnert sich Jeannine an ihren Vater, einen Grubenarbeiter, und wie begehrt das schmutzige Reststückchen des Brotlaibs war, den er morgens mit hinunter in die Mine nahm. Varda und JR fotografieren Jeannine und bringen ihr vergrößertes Foto zusammen mit historischen Abbildungen von Bergarbeitern an einer Ziegelmauer an. Als Jeannine davor

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren