Candelaria - Ein kubanischer Sommer

Drama | Kolumbien/Argentinien/Norwegen/Kuba/Deutschland 2017 | 89 Minuten

Regie: Jhonny Hendrix

Ein altes kubanisches Ehepaar entdeckt Mitte der 1990er-Jahre, als der Inselstaat seine bis dahin schwerste Wirtschaftskrise durchlebte, in einer Hi8-Videokamera eine Art Wunderelixier, das seine erloschene Beziehung vitalisiert und zu neuer Lebensfreude verhilft. Das bolerohafte Kammerspiel verbindet überzeugend Einsichten ins wechselhafte Wesen der Liebe mit melancholischen Gesellschaftsreflexionen und dem Wissen um die grundsätzliche Vergänglichkeit allen Seins. Getragen wird der zurückgenommene Film von zwei charismatischen Hauptdarstellern, die ihren widersprüchlichen Charakteren eine große Liebenswürdigkeit verleihen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CANDELARIA
Produktionsland
Kolumbien/Argentinien/Norwegen/Kuba/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Jhonny Hendrix
Buch
Maria Camila Arias · Jhonny Hendrix · Abel Arcos Soto · Carlos Quintela
Kamera
Soledad Rodríguez
Schnitt
Anita Remon · Jhonny Hendrix · Mauricio Leiva-Cock
Darsteller
Manuel Viveros (El negro) · Alden Knigth (Victor Hugo) · Verónica Lynn (Candelaria) · Philipp Hochmair (El carpintero)
Länge
89 Minuten
Kinostart
05.07.2018
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
dcm/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 span./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Kuba 1994: Das US-Handelsembargo lässt keine Waren auf die karibische Insel gelangen; gleichzeitig haben sich die Sowjetunion und das ganze sozialistische Lager aber aufgelöst. Die kubanische Regierung deklariert deshalb eine „Sonderperiode“. Das hat drastische Folgen. Der Alltag wird von Armut und dem Schwarzmarkt dominiert, Zigarren und Rum sind die Handelsware der Krise, Stromausfälle und Hunger an der Tagesordnung. Davon erzählt „Candelaria – Ein kubanischer Sommer“ exemplarisch mit Blick auf ein altes Ehepaar: die titelgebende Candelaria und ihr Mann Victor Hugo, beide Mitte 70. Sie reden nur noch wenig miteinander, streiten über Altbekanntes, sind aber immer noch zusammen. Beim kargen Abendbrot läuft das Radio im Hintergrund; Fidel Castro spricht über die Weltlage und über die Errungenschaften der Revolution. Vom trop

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren