Tatort - Der kalte Fritte

Krimi | Deutschland 2018 | 88 Minuten

Regie: Titus Selge

Ein Weimarer Kunstmäzen wird ermordet. Da er kurz davorstand, der Stadt ein Grundstück für ein Museum zu schenken, geraten seine Mitbewerber für einen passenden Standort in den Fokus der Ermittlungen. Umso mehr, als die Betreiber eines insolventen Steinbruchs auch mit einem zwielichtigen Bordellbetreiber verwandtschaftlich verknüpft sind. Teilweise brachial auf Humor getrimmter (Fernseh-)Krimi, der keine Mühe auf logische Wendungen und Auflösungen legt. Stattdessen dominiert das solide unterhaltsame Dialogscharmützel zwischen den Ermittlern, bis sich der Film zum Ende ein gewaltsames Spektakel im Tarantino-Stil leistet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Titus Selge
Buch
Murmel Clausen
Kamera
Stephan Wagner
Musik
Joachim Dürbeck · René Dohmen
Schnitt
Uta Schmidt
Darsteller
Nora Tschirner (Kira Dorn) · Christian Ulmen (Lessing) · Andreas Döhler (Fritjof "Fritte" Schröder) · Sascha Alexander Geršak (Martin Schröder) · Elisabeth Baulitz (Cleo Schröder)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren