Spuren des Bösen - Wut

Thriller | Österreich/Deutschland 2017 | 89 Minuten

Regie: Andreas Prochaska

Der Wiener Polizeipsychologe Richard Brock wird in den Fall eines Polizisten hineingezogen, der mutmaßlich seinen Sohn ermordet und auf der Flucht einen Kollegen angeschossen hat. Während für Brock die Täterschaft des Mannes, der versucht hatte, mit ihm Kontakt aufzunehmen, längst nicht ausgemacht ist, mehren sich Hinweise auf den Zusammenhang mit einem alten Fall. Auf Atmosphäre und intensive Spannungsmomente angelegter (Fernseh-)Krimi, der die ambitionierte Reihe auf ein neues Level inszenatorischer Reduktion führt. Die bewusst irritierende Erzählweise fordert Konzentration, doch halten der Plot und eindringliche Darsteller das Interesse wach. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SPUREN DES BÖSEN - WUT
Produktionsland
Österreich/Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Andreas Prochaska
Buch
Martin Ambrosch
Kamera
Thomas Kürzl
Musik
Matthias Weber
Schnitt
Daniel Prochaska
Darsteller
Heino Ferch (Richard Brock) · Tobias Moretti (Manfred Reiser) · Jürgen Maurer (Gerhard Mesek) · Sabrina Reiter (Petra Brock) · Gerhard Liebmann (Klaus Tauber)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren