Drama | USA/Großbritannien 2018 | 95 Minuten

Regie: Drew Pearce

Zwei Überlebende eines misslungenen Bankeinbruchs finden in einem futuristischen Los Angeles des Jahres 2028 in einem heruntergekommenen Art-Deco-Hotel Unterschlupf, das als eine Art Privatkrankenhaus für Gangster dient. Das verschlissene Refugium wird von einer ebenso kuriosen wie forschen Ärztin betrieben, die auf striktem Waffen- und Tötungsverbot besteht. Doch als sich rivalisierende Gangster einquartieren, ist es um die Friedenspflicht bald geschehen. Ein streckenweise mit Ironie unterfütterter Verschnitt aus modernem Actionkino und traditionellem B-Movie, in dem sich der originelle Schauplatz und die Ärztin als die einzigen stabilen Faktoren erweisen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HOTEL ARTEMIS
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
2018
Regie
Drew Pearce
Buch
Drew Pearce
Kamera
Chung Chung-hoon
Musik
Cliff Martinez
Schnitt
Gardner Gould · Paul Zucker
Darsteller
Jodie Foster (Die Krankenschwester) · Sterling K. Brown (Waikiki) · Sofia Boutella (Nice) · Jeff Goldblum (Niagara / Wolf King) · Brian Tyree Henry (Honolulu)
Länge
95 Minuten
Kinostart
26.07.2018
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Gangsterfilm | Kriminalfilm | Science-Fiction-Film
Diskussion
„Hotel Artemis“ ist ein ambitionierter Film, der gleichzeitig Gangsterfilm, Science-Fiction-Thriller und psychologisches Drama sein möchte, letztlich aber nichts von allem einzulösen vermag. Dabei verlässt er sich insbesondere auf die vielversprechende Hauptfigur, eine von Jodie Foster mit einer Mischung aus Anteilnahme und Ironisierung gespielte Ärztin, die einst Kind und Lizenz verloren hat und nun eine Art Privatkrankenhaus für Gangster betreibt. So wie die Exposition dieser Figur neugierig macht, aber im Verlauf der Handlung zu wenig entwickelt wird, so versandet auch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren