München - Stadt in Angst

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 79 Minuten

Regie: Stefan Eberlein

Am 22. Juli 2016 tötete ein Amokläufer in München neun Menschen und sich selbst. Befördert durch ungefiltert verbreitete Fehlinformationen über soziale Netzwerke und unzählige Panik-Notrufe bei der Polizei, befand sich die Stadt über sechs Stunden im Ausnahmezustand. Die Recherche-Dokumentation beschäftigt sich mit der Frage, wie es zu einer derartigen Massenpanik kommen konnte und lässt dazu in Interviews Stadtbewohner, Polizisten, Journalisten und Ärzte die Stimmung des Tages beschreiben. Dabei zeigt sie analytisch überzeugend den Zusammenhang von allgemeiner Unwissenheit mit überfordernder Informationsflut auf, bietet jedoch keinen Lösungsansatz, wie derartige Szenarien verhindert werden könnten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Stefan Eberlein
Buch
Stefan Eberlein
Kamera
Johannes Kaltenhauser
Musik
Gregor Hübner
Schnitt
Robert Vakily
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren