Action | USA 2018 | 85 Minuten

Regie: Tim Kirkby

Der alternde Betreiber eines Rummelplatzes erinnert sich an die unbeschwerten 1980er-Jahre, als er noch einen wilden Abenteuerspielplatz für Jugendliche besaß, in dem die Betriebsunfälle zum Amüsement der Besucher beitrugen. Johnny Knoxville, der kreative Kopf hinter den Extremstuntfilmen der „Jackass“-Reihe, kombiniert die bewährt wüsten Zerstörungsorgien hier mit einem netten Familienfilm, was sich mäßigend auf das Level von anarchistischer Gewalt, Sexismus und Geschmacklosigkeiten aller Art auswirkt. Die Schadenfreude über die destruktiven Auswüchse gleicht eher dem Vergnügen am Slapstick der Stummfilm-Ära. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ACTION POINT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Tim Kirkby
Buch
John Altschuler · Dave Krinsky
Kamera
Michael Snyman
Musik
Deke Dickerson · Andrew Feltenstein · John Nau
Schnitt
Matthew Kosinski · Nicholas Monsour
Darsteller
Johnny Knoxville (D.C.) · Susan Yeagley (Erwachsene Boogie) · Brigette Lundy-Paine (Four Finger Annie) · Johnny Pemberton (Ziffel) · Eleanor Worthington-Cox (Boogie)
Länge
85 Minuten
Kinostart
23.08.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Komödie

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (12 Min.).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Paramount (16:9, 2.35:1, dts-HDMA7.1 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Slapstick-Komödie von und mit Johnny Knoxville, der seine Extremstunt-Orgien hier mit einem netten Familienfilm zu verbinden versucht.

Diskussion

Die Premiere der MTV-Serie „Jackass“ ist ziemlich genau 18 Jahre her. Darin konnte man Johnny Knoxville und seine Skaterfreunde bei allerlei Zerstörungsorgien erleben, die meistens gegen sie selbst richteten. Die blödsinnigsten Stunts wurden ausprobiert, Gefahren gesucht, jedes schlimme Ende ausführlich zelebriert. Das fand Anhänger, nicht nur wegen des schmerzhaften Unfugs, sondern auch wegen der anarchischen Bösartigkeit, die die Truppe an den Tag legte. Nach zwei Jahren wurde die Fernsehserie zwar eingestellt, doch ihr Erfolg hallte in bislang vier Kinofilmen nach, in denen Knoxville das Spiel weitertrieb. „Action Point“ ist der fünfte Film in dieser Reihe. Johnny Knoxville spielt wie schon in „Jackass:

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren