Komödie | Deutschland 2018 | 121 Minuten

Regie: Adolfo J. Kolmerer

In der von Anarchie regierten Großstadt Berlin will eine Frau den Mord an ihren Eltern rächen und sucht hierzu nach dem geeigneten Auftragskiller. Derweil sind die Mörder wider Willen damit beschäftigt, ihr Leben neu zu sortieren. Denn offensichtlich agieren sie willenlos nach den Ideen eines Drehbuchautors, dem sie unter allen Umständen Änderungswünsche nahebringen wollen. Eine ebenso originelle wie abstruse Mischung aus Fantasy-, Action- und Splatter-Kino, das sich zu einem mitunter sinnfreien, aber handwerklich beachtlichen Bastard mit komödiantischen Qualitäten entwickelt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Adolfo J. Kolmerer · William James
Buch
Arend Remmers
Kamera
Konstantin Freyer
Musik
Román Fleischer
Schnitt
Robert Hauser · William James
Darsteller
Reza Brojerdi (Javid) · Erkan Acar (Tan) · Xenia Assenza (Eliana) · David Masterson (Carson) · Alexander Schubert (Arend)
Länge
121 Minuten
Kinostart
20.09.2018
Fsk
ab 16; nf
Genre
Komödie | Splatterfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar mit Regisseur Adolfo J. Kolmerer, Cutter William James und Drehbuchautor Arend Remmers. Des Weiteren enthalten sind ein längeres "Making of" (30 Min.) und "Eine Odyssee über 5 Jahre" (33 Min.) über den Produktionsprozess. Die BD enthält zudem das Feature "Zwei Jahre am Set von Schneeflöcken" (57 Min.) über die Dreharbeiten. Das Mediabook enthält zudem schließlich ein 24-seitiges Booklet mit Informaationen zum Film. Das Mediabook ist mit dem Silberling 2018 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt./engl.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt./engl.)
DVD kaufen
Diskussion
Kurz vor dem Morgengrauen haben Tan und Javid noch über Döner philosophiert und in den Straßen der fiktionalisierten, von Anarchie beseelten Großstadt Berlin eine Gruppe Aggros dem Erdboden gleichgemacht, als sich ihr Leben von Grund auf ändert. Denn nach kurzem Schlaf finden sie im geklauten Audi 80 ein paar Seiten angegrabbeltes Papier. Was darauf steht, irritiert sie nachhaltig; denn dort können sie Wort für Wort nachlesen, was sie eben noch über schlechte Saucen gefaselt haben. Haben sie ihr Leben nicht in der Hand? Sind sie willenlose Marionetten eines Drehbuchautors? Ist das Teufelswerk? Nicht ganz, denn der Autor ist schnell gefunden und wird wenig freundlich mit „Änderungswünschen“ konfrontiert. Zur gleichen Zeit schwebt in einem anderen Teil der Stadt eine junge Frau namens Eliana zwische

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren