Fly Rocket Fly - Mit Macheten zu den Sternen

Dokumentarfilm | Deutschland/Belgien 2018 | 90 Minuten

Regie: Oliver Schwehm

In den 1970er-Jahren gründete der Stuttgarter Luftfahrt-Ingenieur Lutz Kayser die erste private Raumfahrtfirma und ließ in dem zentralafrikanischen Staat Zaire ein Testgelände errichten, da Raketentests in Deutschland verboten waren. Der kuriose Dokumentarfilm rekonstruiert die größtenteils vergessene oder von Mythen und Legenden überwucherte Geschichte der „Orbital Transport und Raketen Aktiengesellschaft“ (OTRAG) mit einer Fülle erstaunlicher Originaldokumente und Archivmaterial. Nach ersten Erfolgen rückte die frühe Liaison von Tüftlergeist und privatwirtschaftlicher Initiative aber in den Fokus der Weltmächte, die das Unterfangen hintertrieben. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Belgien
Produktionsjahr
2018
Regie
Oliver Schwehm
Buch
Oliver Schwehm
Kamera
Hermann Sowieja
Musik
Heiko Maile
Schnitt
Helmar Jungmann
Länge
90 Minuten
Kinostart
27.09.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Nach etwas mehr als drei Minuten Film hat man bereits Bilder von der Mondlandung, einer Ausgabe des „Penthouse“-Magazins, Männer in gelben Overalls oder Hotpants mit Sandalen, Bilder aus Afrika und schwäbelnde Talking Heads Revue passieren lassen. Es fallen Begriffe wie „OTRAG“ und CIA, Namen wie Zaire und Mobutu; dazu erklingt sanft groovende elektronische Musik. Der lässige Aberwitz der Montage von kodierten Informationen und sattsam bekannten Bildern lässt an eine Mockumentary denken. Oder, wie es das Presseheft vollmundig formuliert, an eine wahnwitzige Mischung aus Abenteuergeschichte, Politthriller, Lausbubenstreich und Wirtschaftskrimi mit viel Zeit- und Lokalkolorit. Diese Trash-Anmutung ist kein Zufall: der Filmemacher Oliver Schwehm hat sich bereits der Welt der Bahnhofskinos, den Filmen der Edgar-Wallace-Reihe, Winnetou und der Popband Milli Vanilli gewidmet. Jetzt also eine filmische Rekonstruktion der Geschichte der „OTRAG“,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren