Lehman. Gier frisst Herz

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 88 Minuten

Regie: Raymond Ley

Der Bankrott der Investmentbank Lehman Brothers 2008 löste die schwerste Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg aus. Das zum 10. Jahrestag entstandene Dokudrama zeichnet die drastischen Folgen nach, wobei es sich auf eine deutsche Perspektive konzentriert. So stehen neben den Interview-Aussagen von Bankern, Politikern und Betroffenen der Krise inszenierte Szenen, etwa um ein Ehepaar, das sämtliche Ersparnisse verliert, oder um Bankangestellte, die durch leichtsinnige Handlungen zur Katastrophe beitragen. Trotz der Fülle an Elementen ergeben sich dabei jedoch kaum nachhaltig wirkende Momente. Die Handlungsstränge sind kaum originell und durch die Schwarz-weiß-Zeichnung sehr einseitig geraten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Raymond Ley
Buch
Dirk Eisfeld
Kamera
Dominik Berg
Musik
Steffen Britzke · Ralf Hildenbeutel
Schnitt
David Kuruc
Darsteller
Joachim Król (Arno Breuer) · Mala Emde (Nele Fromm) · Susanne Schäfer (Claudia Büttner) · Oliver Stokowski (Torsten Büttner) · Isaak Dentler (Sven Jensen)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren