Verliebt in meine Frau

Drama | Frankreich 2018 | 86 Minuten

Regie: Daniel Auteuil

Ein konfliktscheuer Mann nimmt den Vorschlag eines Freunds zu einem gemeinsamen Abendessen mit dessen wesentlich jüngerer neuer Freundin an. Die offen missbilligende Haltung seiner Ehefrau sorgt an dem Abend für eine verlegene Atmosphäre, die sich dadurch noch steigert, dass sich der Gastgeber in die attraktive Partnerin seines Freundes verguckt und fortan beständig in romantische Tagträume abgleitet. Routiniert inszenierte, in der Hauptrolle hervorragend gespielte Theateradaption. Plot und Verwicklungen sind zwar im Kern nur mäßig originell, Tempo und Spielfreude lassen die Handlung aber nie ins Stocken geraten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
AMOUREUX DE MA FEMME
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Daniel Auteuil
Buch
Florian Zeller
Kamera
Jean-François Robin
Musik
Thomas Dutronc
Schnitt
Joëlle Hache
Darsteller
Sandrine Kiberlain (Isabelle) · Adriana Ugarte (Emma) · Gérard Depardieu (Patrick) · Daniel Auteuil (Daniel) · John Sehil (Barkeeper)
Länge
86 Minuten
Kinostart
11.10.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Romantische Komödie
Diskussion

Wo es geht, weicht Daniel Schwierigkeiten aus. Doch als ihm sein alter Freund Patrick unverhofft über den Weg läuft, ist er machtlos. Seit dessen Ehe in die Brüche ging, weil er mit einer weit jüngeren Frau anbandelte, hat man sich monatelang nicht mehr gesehen. Wäre es da nicht mal wieder Zeit für ein gemeinsames Abendessen? Dabei könnten Daniel und seine Frau Isabelle endlich auch Patricks neue Freundin Emma kennenlernen. Die Schwierigkeit, „nein“ zu sagen, bewirkt Daniels rasche Zusage für einen Termin, obwohl er voraussieht, dass Isabelle als solidarische Freundin von Patricks gekränkter Ex-Frau Einwände gegen das Treffen vorbringen wird. Tatsächlich ist Isabelle über den Vorschlag zunächst empört, lenkt aber dann ein: Ein gemeinsames Essen habe ja nichts weiter zu bedeuten, immerhin seien sie doch alle erwachsen.

Das Diner für vier umfasst den größten Teil des Films „Verliebt in meine Frau“, der auf einem Theaterstück von Florian Zeller beruht und in

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren