Ein Sommer in Vietnam

Drama | Deutschland 2018 | 175 (88/87) Minuten

Regie: Sophie Allet-Coche

Eine junge Deutsche erfährt bei einer Reise nach Vietnam, dass sie eine bislang unbekannte Zwillingsschwester hat, die genau wie sie nach der Geburt in der DDR zur Adoption freigegeben wurde. Mit Hilfe eines freundlichen Arztes begibt sich die Frau auf die Suche und erfährt dadurch auch immer mehr über die zwielichtigen Umstände des Adoptionsprozesses. Bemühtes (Fernseh-)Melodram, das seine Handlung mit allerlei Zufälligkeiten vorantreibt und als Auseinandersetzung mit der sozialistischen Geschichte nur bedingt überzeugt. Sympathische Darsteller und die Kulisse Vietnams sorgen immerhin trotz der Länge des Zweiteilers für anspruchslose Unterhaltung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Sophie Allet-Coche
Buch
Thomas Kirdorf
Kamera
Vladimir Subotic · Simon Farmakas
Musik
Biber Gullatz · Moritz Freise · Andreas Schäfer
Schnitt
Günter Heinzel
Darsteller
Inez Bjørg David (Paula / Marie) · Nikolai Kinski (Dr. Danh Cao) · Peter Prager (Jan Kopetzki) · Jean-Yves Berteloot (Gabriel Bertrand) · Megan Gay (Jessica Stone)
Länge
175 (88
87) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren