KindKind

Komödie | Frankreich 2014 | 206 Minuten

Regie: Bruno Dumont

Vierteilige Mini-Serie als irrwitzig-gallige Groteske, bei dem der französische Regisseur Bruno Dumont eine sehr eigene Interpretation des Begriffs „komisch“ entwickelt, die in makabren Leichenfunden eine irrwitzige Spitze findet. Ort des Geschehens ist ein Küstenstädtchen in der Nähe von Calais, in dem eine grausam verstümmelte Tote im Magen einer Kuh die Öffentlichkeit erschüttert. Ein „Quinquin“, Kindkind, gerufener Junge und seine Freundin beobachten auf ihren Streifzügen durch den Dünengürtel ein bizarres clowneskes Ermittler-Duo, wie es sich vergeblich abmüht, Licht in die Verworrenheit von unheimlichen Mordfällen und familiären Verflechtungen zu bringen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
P'TIT QUINQUIN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Bruno Dumont
Buch
Bruno Dumont
Kamera
Guillaume Deffontaines
Schnitt
Basile Belkhiri · Bruno Dumont
Darsteller
Alane Delhaye (KindKind) · Bernard Pruvost (Commandant Van der Weyden) · Philippe Jore (Lieutenant Carpentier) · Lucy Caron (Eve Terrier) · Philippe Peuvion (KindKinds Vater)
Länge
206 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Krimi | Serie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren