Projekt: Antarktis

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 101 Minuten

Regie: Tim David Müller-Zitzke

Drei Freunde aus Bremerhaven wollen einen Kinofilm über eine Expedition in die Antarktis und die damit verbundenen Beschwerlichkeiten drehen. Über Buenos Aires reisen sie nach Ushuaia und besteigen ein Expeditionsschiff, um an ihr Ziel zu gelangen. Was sie dort schließlich filmen, ist nett anzuschauen, reicht in seinem Erkenntniswert aber kaum über informative Naturdokumentationen hinaus. Eigentliches Thema des mit zahllosen Lebensweisheiten garnierten Films scheint allerdings die Suche nach sich selbst zu sein. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Tim David Müller-Zitzke · Michael Ginzburg · Dennis Vogt
Kamera
Michael Ginzburg · Tim David Müller-Zitzke · Dennis Vogt
Musik
Bernhard Blix
Schnitt
Tim David Müller-Zitzke · Michael Ginzburg · Dennis Vogt
Länge
101 Minuten
Kinostart
25.10.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Einen Dokumentarfilm kann man aus ganz unterschiedlichen Motiven drehen. Mit dem vielseitigen Medium können soziale Konflikte beleuchtet, Umweltkatastrophen aufgezeigt oder interessante Menschen porträtiert werden. Ansporn für einen Film kann es aber auch sein, einfach nur einen Film zu drehen. Bei „Projekt: Antarktis – Die Reise unseres Lebens“ der Freunde Tim David Müller-Zitzke, Michael Ginzburg und Dennis Vogt scheint ein solcher Fall vorzuliegen. Die drei selbstbewussten jungen Männer haben vor Jahren beschlossen, einen Kinofilm über die Antarktis zu drehen und die damit verbundenen Beschwerlichkeiten zu dokumentieren. Dafür müssen sie ihre Heimat in Bremerhaven aber hinter sich lassen. Über Buenos Aires soll es nach Ushuaia

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren