Ferne Heimat - Die neuen Kinder von Golzow

Dokumentarfilm | Deutschland 2017 | 60 Minuten

Regie: Simone Catharina Gaul

Das Dorf Golzow im märkischen Oderland war zwischen 1961 und 2007 Gegenstand der Langzeitdokumentation „Die Kinder von Golzow“. Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen dem Dorf nun aber die Kinder aus, sodass der Bürgermeister mehrere syrische Flüchtlingsfamilien im Ort aufnimmt, um die Schule zu retten. Über zwei Jahre begleitet der Dokumentarfilm die Neuankömmlinge und beobachtet Widerstände der Dorfbewohner, ebenso wie das Entstehen gegenseitigen Verständnisses und viele Belege der geglückten Integration. Ohne erläuternden Kommentar zeigt er pointiert die oft absurden Widersprüche in der Flüchtlingspolitik und der gesellschaftlichen Haltung gegenüber Flüchtlingen auf. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Simone Catharina Gaul · Jana Bürgelin
Buch
Simone Catharina Gaul
Kamera
Niclas Reed Middleton
Musik
Hannah von Hübbenet
Schnitt
Jan Bihl
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren