Le Grand Bal - Das große Tanzfest

Dokumentarfilm | Frankreich 2018 | 89 Minuten

Regie: Laetitia Carton

Jedes Jahr im Sommer findet in dem mittelfranzösischen Städtchen Gennetines ein Tanzfest mit traditioneller Musik statt, das Menschen von weither anzieht. Zu ihnen zählt auch die Filmemacherin Laetitia Carton, die den Ball seit vielen Jahren regelmäßig besucht. Ihre Dokumentation ist eine Liebeserklärung an die Veranstaltung, die Musik und ihre Interpreten sowie all die Menschen, die sich im rhythmischen Taumel verlieren und zu einem großen Ganzen verschmelzen. Eine persönliche, auf Atmosphären, Bewegung und Impressionen setzende Ode an den Tanz und die daraus resultierende Lebensfreude. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE GRAND BAL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Laetitia Carton
Buch
Laetitia Carton
Kamera
Karine Aulnette · Prisca Bourgoin · Laetitia Carton · Laurent Coltelloni
Schnitt
Rodolphe Molla
Länge
89 Minuten
Kinostart
29.11.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Dokumentation über das alljährlich im Sommer stattfindende Tanzfest im französischen Städtchen Gennetines als persönlich gefärbte Liebeserklärung an die Veranstaltung, die Musik und die Tanzenden.

Fred ist an allem schuld. Er hatte die damals 25-jährige Laetitia Carton an einem Winterabend in eine Scheune geführt. Dort wirbelten zu den Klängen einer Violine und eines Akkordeons Frauen und Männer über den Holzboden. Sie tanzten Mazurka oder Walzer und stampften mit den Füßen im Takt, während die Zeit bedeutungslos wurde. „Ich verliebte mich sofort in diese Welt des Tanzes“, erinnert sich die Regisseurin aus dem Off, während die Kamera durch eine frostig kalte Hügellandschaft gleitet und sich langsam eine Melodie in den Vordergrund schiebt. „Seither prägen Bälle mein Leben und jeden Sommer fahre ich zum großen Ball“, sagt sie, bevor sie den Zuschauer direkt i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren