Drama | Brasilien 2018 | 117 Minuten

Regie: Filipe Matzembacher

Ein schüchterner brasilianischer Homosexueller verdient sein Geld mit neonfarbigen Tanz- und Erotik-Performances in Internet-Chatrooms. Als seine Schwester aus der gemeinsamen Wohnung auszieht und er überdies entdeckt, dass jemand seine Show kopiert, werden seine eingefahrenen Verhaltensmuster infrage gestellt. Er nimmt Kontakt zu dem anderen Tänzer auf und verliebt sich in ihn. Das post-adoleszente Entwicklungsdrama skizziert sensibel und ästhetisch packend die Geschichte eines verunsicherten Mannes, der sich in der Virtualität eine Parallelwelt erschaffen hat. Virtuos nutzt die Inszenierung Anleihen aus dem Body- und Actionpainting, um von moderner Identitätssuche und der Erkenntnis zu erzählen, dass man Selbstvertrauen nur aus sich selbst gewinnen kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HARD PAINT | TINTA BRUTA
Produktionsland
Brasilien
Produktionsjahr
2018
Regie
Filipe Matzembacher · Marcio Reolon
Buch
Filipe Matzembacher · Marcio Reolon
Kamera
Glauco Firpo
Musik
Felipe Puperi
Schnitt
Germano De Oliveira
Darsteller
Shico Menegat (Pedro) · Bruno Fernandes (Leo) · Guega Peixoto (Luiza) · Sandra Dani (Avó) · Frederico Vasques (Beto)
Länge
117 Minuten
Kinostart
15.11.2018
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 2.35:1, DD5.1 port.)
DVD kaufen
Diskussion

Gerade musste der scheue junge Mann einer Untersuchungsrichterin noch Rede und Antwort stehen über seine brutale Tat. Auf einer Party hatte Pedro das Gesicht eines homophoben Mitstudenten mit einem Schlüssel malträtiert und ihm dabei ein Auge ausgestochen. Für die Richterin liegt der Fall auf der Hand. Pedros Handeln, also die Frage, weshalb er den Kommilitonen tätlich angegriffen hat, steht nicht zur Debatte. Denn dann müsste auch über die Diskriminierung von Homosexuellen in der brasilianischen Gesellschaft gesprochen werden.

Der Film blendet zu Pedros Wohnung über. Zu den Klängen von House-Musik wiegt sich Pedro lustvoll vor der Webcam seines Computers, während er mit den Fingern lächelnd Farbe über seinen Oberkörper verstreicht und abstrakte Muster zeichnet. Sein Zimmer erstrahlt im blauen Licht, es bringt die rosafarbenen und gelben Farbstriche verführerisch zum Leuchten.

Doch die Performance, mit denen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren