Sunset Over Hollywood

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 101 Minuten

Regie: Uli Gaulke

Dokumentarfilm über den ungewöhnlichen Alltag mehrerer hochbetagter Bewohner des „Motion Picture & Television Country House and Hospital“ in Los Angeles. Das Seniorenheim dient ausschließlich Personen aus der Kino- und Fernsehindustrie als Alterssitz und zugleich als letzte künstlerische Wirkungsstätte, in der die Senioren Drehbücher schreiben oder kleinere Filme produzieren. Mit viel Verve und Humor inszeniert, schenkt der Film über Kreativität und Vitalität im hohen Alter den Heimbewohnern noch einmal einen großen Auftritt vor der Kamera. Trotz fehlender Sensationen oder bemerkenswerter Enthüllungen eine gelungene filmische Hommage an den Glanz der amerikanischen Traumfabrik. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Uli Gaulke · Agnes Lisa Wegner
Buch
Uli Gaulke · Marc Pitzke
Kamera
Axel Schneppat
Schnitt
Andrew Bird
Länge
101 Minuten
Kinostart
23.05.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Dokumentarfilm über den Alltag und die ungebrochene Kreativität mehrerer hochbetagter Bewohner des „Motion Picture & Television Country House and Hospital“ in Los Angeles, das ausschließlich Angehörigen der Film- und Fernsehbranche vorbehalten ist. Eine gelungene Hommage ans alte Hollywood und seine Kreativkräfte.

Versteckt am Ende des legendären Mulholland Drive in L.A. liegt das „Motion Picture & Television Country House and Hospital“: die berühmteste Seniorenresidenz und Altersklinik für Kreativschaffende in den USA. Die Liste seiner ehemaligen Bewohner ist lang. So verbrachten hier beispielsweise Zsa Zsa Gabor, Richard Fleischer, Stanley Kramer, Edgar G. Ulmer oder Johnny Weissmuller einige Jahre in diesem exklusiven Alterssitz, der alleine früheren Mitarbeitern aus der amerikanischen Film- und Fernsehbranche vorbehalten ist. 

Die Anfänge f&u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren