Anderswo. Allein in Afrika

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 103 Minuten

Regie: Anselm Nathanael Pahnke

Reisedokumentarfilm über eine außergewöhnliche Fahrradtour des 1989 geborenen Anselm Nathanael Pahnke, der den afrikanischen Kontinent auf dem Fahrrad durchquerte. Während der 15.000 Kilometer langen Reise, die größtenteils der eigenen Selbstfindung dient, filmt er sich, die Menschen und das Land, wobei er seine Gedanken und Erfahrungen sowohl im Bild als auch im Off-Kommentar wortreich ausbreitet. Man erfährt darüber viel über ihn und seine Erlebnisse, aber wenig über Afrika, das als exotisch-touristische Projektion bar jeder historischen oder politischen Reflexion, aber nie als herausfordernde Fremdheitserfahrung in Blick kommt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Anselm Nathanael Pahnke · Janco Christiansen
Buch
Laia Gonzalez · Anselm Nathanael Pahnke
Kamera
Anselm Nathanael Pahnke
Musik
Jan Finck · Thomas Kisser · Thomas Reifner
Schnitt
Andree Fischer
Länge
103 Minuten
Kinostart
13.12.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Reisedokumentarfilm über eine außergewöhnliche Fahrradtour des 1989 geborenen Anselm Nathanael Pahnke, der den afrikanischen Kontinent auf dem Fahrrad durchquerte.

Zu einem der großen Überraschungserfolge des Kinojahres mauserte sich der Film „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ von Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser. Die Selbstdokumentation einer dreijährigen Weltumrundung faszinierte das Publikum und reihte sich in eine neue Form der Reisedokumentation ein, die durch Unterstützung von Crowdfunding-Projekten und einer extrem mobilen Kameratechnik möglich geworden ist.
Auch Anselm Nathanael Pahnke hat seine Afrika-Durchquerung auf dem Fahrrad medial dokumentiert und fürs Kino aufbereitet. Ursprünglich wollte Pahnke mit zwei Freunden vom Südkap bis ans Mittelmeer radeln, doch seine beiden Begleiter brachen den Trip schon bald ab, weshalb Pahnke seinen Weg allein fortsetzte, 15.000 Kilometer lang kreuz und quer durch den ganzen Kontinent. Das ist für sich genommen sehr beeindruckend, obwohl man sich schnell fragt, warum dieses Un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren