Eine Armlänge Welt

Dokumentarfilm | Deutschland 2018 | 98 Minuten

Regie: Susanne Bohlmann

Ein blinder und schwerhöriger Mann will den 800 Kilometer langen Jakobsweg nach Santiago de Compostela bewältigen. Der Dokumentarfilm begleitet ihn für einige Wochen bei diesem schwierigen Unterfangen, bei dem er beständig auf Hilfe angewiesen ist. Der Glaube an eine „Heldenreise“ schwindet bald, stattdessen registriert die unaufdringliche Kamera, wie die zu Disputen führen, die mehrere der Helferinnen zum vorzeitigen Abbruch treiben. Daneben macht der Film aber auch deutlich, wie tief verwurzelt das Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit ist und zeigt eindringlich die Distanz auf, die durch fehlende geteilte Seherfahrungen entsteht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Susanne Bohlmann
Buch
Susanne Bohlmann
Kamera
Lars Filthaut · Anna Baranowski · Susanne Bohlmann · Niklas Kern
Musik
Paul Rabiger
Schnitt
Susanne Bohlmann
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren