Drama | USA 2018 | 98 Minuten

Regie: Jaron Albertin

Ein verschlossener Eigenbrötler, der auf einer Mülldeponie in Fulton County im US-Staat Georgia arbeitet, soll sich plötzlich um seinen ihm unbekannten Sohn kümmern, der zehn Jahre alt ist, 125 Kilo wiegt und kein Wort sagt. Als sich Vater und Sohn nach langen Anlaufschwierigkeiten anzunähern beginnen, meldet das Jugendamt Zweifel ab, ob der labile Mann für den Jungen ausreichend sorgen kann. Das sperrige Drama setzt auf Leerstellen und konfrontiert mit Situationen, die kein stimmiges Ende finden. Die blassen Farben und kühlen Bilder spiegeln die Gleichgültigkeit und Empathielosigkeit der Menschen, erschweren aber auch die Identifizierung mit den Figuren. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WEIGHTLESS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Jaron Albertin
Buch
Enda Walsh
Kamera
Darren Lew
Musik
J. Ralph · Andreas Lucas
Schnitt
Eric Nagy
Darsteller
Julianne Nicholson (Janeece) · Alessandro Nivola (Joel) · Siobhan Fallon Hogan (Carol) · Marc Menchaca (Cody) · Matthew Miniero (Ryan)
Länge
98 Minuten
Kinostart
31.01.2019
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion

Ein verschlossener Eigenbrötler soll sich plötzlich um seinen ihm unbekannten Sohn kümmern, der zehn Jahr alt ist, 125 Kilo wiegt und kein Wort sagt.

In der Dämmerung erfasst die Kamera einen kleinen See, im Hintergrund ist schemenhaft eine hügelige, waldbedeckte Landschaft zu erkennen. Ein Mann entsteigt dem Wasser, geht auf das Ufer zu und schlägt mit geballten Fäusten verzweifelt auf den Boden. Bis ihm die Tränen kommen.

Ein irritierender Beginn, dessen Bedeutung sich erst am Schluss erschließt und doch einen Ausblick auf das Ende erlaubt. Es ist nicht das letzte Mal, dass man als Zuschauer in Situationen geworfen wird, die mitunter isoliert dastehen und kein stimmiges Ende haben.

Zehn Jahre, 125 Kilo, sagt kein Wort

In der folge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren