Die verschwundene Familie

Krimi | Deutschland 2018 | 178 (2x89) Minuten

Regie: Thomas Berger

In einem Dorf an der Ostsee wird ein Familienvater tot aufgefunden, seine Frau und Tochter sind verschwunden, der verstörte kleine Sohn wird von der ermittelnden Kommissarin aufgenommen. Mit Hilfe eines Kollegen aus Hamburg ermittelt sie in dem Fall und stößt in dem Ort auf zahlreiche versteckte Geheimnisse. Zweiteiliger Krimi, der das Motiv des sündenbehafteten Dorfes weidlich ausreizt, ohne daraus viel Spannung zu generieren. Die nicht immer logische Handlung wird im Wesentlichen durch atmosphärische Bilder und routinierte Darsteller vorangetrieben. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Thomas Berger
Buch
Thomas Berger
Kamera
Frank Küpper
Musik
Florian Tessloff
Schnitt
Lucas Seeberger · Julia Kovalenko
Darsteller
Heino Ferch (Simon Kessler) · Barbara Auer (Hella Christensen) · Rainer Bock (Johannes Christensen) · Anja Kling (Silke Broder) · Ulrike Kriener (Ulrike Hansen)
Länge
178 (2x89) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren