Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto

Dokumentarfilm | USA/Polen/Deutschland 2018 | 86 Minuten

Regie: Roberta Grossman

Filmische Rekonstruktion der Geschichte des polnisch-jüdischen Historikers Emanuel Ringelblum, der in den 1940er-Jahren mit rund 60 anderen Bewohnern des Warschauer Ghettos das gefährliche Unternehmen in Angriff nahm, die Gräueltaten der Nazis für die Nachwelt zu dokumentieren. So entstanden zahlreiche Texte, vor allem sammelte die Gruppe aber alle Arten von Bild- und Textmaterial, die die Nazi-Propaganda als Lüge entlarven würden, und vergrub sie unter einem Keller. Neben der sorgfältigen und packenden Würdigung der mutigen Taten der Gruppe mit Hilfe von authentischem Archivmaterial arbeitet der Film auch mit überzeugend inszenierten und gut besetzten Reenactment-Szenen, die das Unfassbare des Geschehens einfühlsam nahebringen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WHO WILL WRITE OUR HISTORY
Produktionsland
USA/Polen/Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Roberta Grossman
Buch
Roberta Grossman
Kamera
Dyanna Taylor
Musik
Todd Boekelheide
Schnitt
Chris Callister · Ondine Rarey
Darsteller
Jowita Budnik (Rachel Auerbach) · Piotr Glowacki (Emanuel Ringelblum) · Piotr Jankowski (Hersz Wasser) · Wojciech Zielinski (Abraham Lewin) · Karolina Gruszka (Judyta Ringelblum)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren