The Possession of Hannah Grace

Horror | USA 2018 | 86 Minuten

Regie: Diederik van Rooijen

Eine ehemalige Polizistin wird in der Pathologie des Boston Metro Hospitals mit der grausam entstellten Leiche einer jungen Frau konfrontiert, die drei Monate zuvor bei einer missglückten Teufelsaustreibung zu Tode kam. Als sich in dem Leichnam plötzlich neues Leben regt, beginnt eine mörderische Hetzjagd. Der klischeehafte, weder besonders spannende noch beängstigende Horrorfilm taucht das Geschehen durchgängig in düsteres, schwer zu durchdringendes Licht und gibt sich auch sonst keine Mühe, das Geschehen durchsichtig zu machen.

Filmdaten

Originaltitel
THE POSSESSION OF HANNAH GRACE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Diederik van Rooijen
Buch
Brian Sieve
Kamera
Lennert Hillege
Musik
John Frizzell
Schnitt
Stanley Kolk · Jake York
Darsteller
Shay Mitchell (Megan Reed) · Grey Damon (Andrew Kurtz) · Kirby Johnson (Hannah Grace / Leiche) · Nick Thune (Randy) · Louis Herthum (Mann / Mörder / Grainger)
Länge
86 Minuten
Kinostart
31.01.2019
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror
Diskussion

Eine ehemalige Polizistin wird in der Pathologie des Boston Metro Hospitals mit der grausam entstellten Leiche einer jungen Frau konfrontiert, die drei Monate zuvor bei einer missglückten Teufelsaustreibung zu Tode kam.

Keine Einführung, keine Erklärung, kein Hintergrund. Der niederländische Regisseur Diederik Van Rooijen konfrontiert den Zuschauer übergangslos mit einer Teufelsaustreibung, bei der einiges schiefgeht. Hannah Grace ist mit Armen und Beinen an ein Bett gefesselt, ein Priester beugt sich über sie, betet und versprüht Weihwasser. Das hindert den Teufel allerdings nicht darin, den Gottesmann mit unsichtbaren Händen hochzuheben, zu wü

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren