Die Blüte des Einklangs

Drama | Japan/Frankreich 2018 | 110 Minuten

Regie: Naomi Kawase

Eine Französin reist in die Wälder der Bergregion der japanischen Präfektur Nara, um eine sagenumwobene Pflanze zu finden, die nur einmal im Jahrtausend blüht. Auf ihrer Reise begegnet sie einem Eremiten, der als Beschützer der Berge in der abgelegenen Waldregion lebt. Die sakrale Bildgestaltung und der harmonische Rhythmus durchdringen ein Dasein im Einklang mit der Natur, das in der Liebesgeschichte jedoch in esoterischen Kitsch abgleitet und sich in symbolüberfrachteten Formeln eines Vergänglichkeits- und Naturpathos verliert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
VISION
Produktionsland
Japan/Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Naomi Kawase
Buch
Naomi Kawase
Kamera
Arata Dodo
Musik
Makoto Ozone
Schnitt
Yôichi Shibuya · Naomi Kawase · François Gedigier
Darsteller
Juliette Binoche (Jeanne) · Masatoshi Nagase (Tomo) · Takanori Iwata (Rin) · Mari Natsuki (Aki) · Minami (Hana)
Länge
110 Minuten
Kinostart
14.02.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion

Eine Französin begegnet auf der Suche nach einer seltenen Pflanze in den Wäldern der japanischen Präfektur Nara einem Eremiten, der als Beschützer der Berge über die abgelegene Region wacht.

Der Einklang mit der Natur ist ein in der Filmografie von Naomi Kawase wiederkehrendes Ideal. Ob in naiven, prosaischen oder esoterisch-transzendentalen Sequenzen: Über die Natur findet Kawase zu den melodramatischen, mitunter kitschigen, aber immer von Empathie beseelten Höhen ihrer Filme.

Auch in „Die Blüte des Einklangs“ ist die Natur synonym mit den Sehnsüchten und Wünschen der Protagonisten. In den ersten Bildern des Films blickt die Französin Jeanne (Juliette Binoche

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren