Drama | USA 2017 | 104 Minuten

Regie: Kurt Voelker

Ein Lehrer kommt über den Tod seiner Frau nicht hinweg und zieht deshalb mit seinem Teenager-Sohn nach Los Angeles. Im Kosmos einer elitären Privatschule wollen sie ein neues Leben beginnen. Doch eine Affäre mit einer Kollegin droht an den Depressionen des Vaters zu scheitern, während der Sohn sich in eine komplizierte Mitschülerin verliebt. Das vorhersehbare, recht schematische Drama pathologisiert eine tiefe Trauer und hinterfragt auch die medizinischen Therapien nicht, die der Melancholie mit Psychopharmaka und Elektroschocks beikommen wollen. Gegen die Schwächen des klischeehaften Drehbuchs sind auch die guten Schauspieler machtlos. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE BACHELORS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Kurt Voelker
Buch
Kurt Voelker
Kamera
Antonio Riestra
Musik
Joel P. West
Schnitt
Anita Brandt Burgoyne
Darsteller
J.K. Simmons (Bill Palet) · Josh Wiggins (Wes) · Julie Delpy (Carine) · Odeya Rush (Lacy) · Kevin Dunn (Paul Abernac)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Lighthouse
Verleih Blu-ray
Lighthouse
DVD kaufen
Diskussion

Ein Lehrer kommt nicht über den Tod seiner Frau hinweg und zieht deshalb mit seinem Sohn nach Los Angeles, wo beide an einer neuen Schule auf ein günstigeres Umfeld hoffen.

Jeanie ist tot – Bills Frau und Wes’ Mutter. Ein Jahr später lebt vor allem Bill noch immer in tiefer Trauer. Bis er eines Tages spontan beschließt, zusammen mit seinem Teenager-Sohn ein neues Leben in Los Angeles zu beginnen. Dort ist sein alter Freund Paul Direktor einer Privatschule. Der besorgt dem Mathe-Lehrer Bill einen Job und Wes einen Platz an der Schule. Im Kosmos dieser elitären Bildungseinrichtung spielt „Bachelors – Der Weg zurück ins Leben“. Hier werden sich Bill und Wes verlieben, der Vater in eine Kollegin, die Französischlehrerin Carine, der Sohn in die ziemlich komplizierte Mitschülerin Lacy.

Während zwischen Bill und Carine die Trauer um Je

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren