Drama | USA 2019 | 90 Minuten

Regie: Steven Soderbergh

Steven Soderbergh beleuchtet in dem Film, den er zur Zeit des großen US-amerikanischen Profibasketballstreiks 2011 angesiedelt hat, das „Spiel hinter dem Spiel“: Die Spieler halten das Geschäft zwar am Laufen, einen Großteil der Einnahmen reißen sich jedoch die Bosse der Profiliga NBA unter den Nagel. Ein smarte Spieleragent versucht, sich diese Situation zunutze zu machen und bekommt es dabei bald mit seiner ehemaligen Assistentin zu tun. Das mehr als Wirtschaftskrimi denn als Sportfilm inszenierte Werk feierte 2019 beim Sundance Festival seine Premiere. Der leise inszenierte Film unternimmt einen kenntnisreichen Blick hinter die Kulissen des Sportgeschäfts, um jedoch am Ende in einer etwas gewollten Überraschungsauflösung zu münden.

Filmdaten

Originaltitel
HIGH FLYING BIRD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Steven Soderbergh
Buch
Tarell Alvin McCraney
Kamera
Steven Soderbergh
Musik
Thomas Newman
Schnitt
Steven Soderbergh
Darsteller
Zazie Beetz · Zachary Quinto · Kyle MacLachlan · André Holland · Melvin Gregg
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama | Sportfilm
Diskussion

Steven Soderbergh beleuchtet in seinem Sportfilm, den er zur Zeit des großen US-amerikanischen Profibasketballstreiks 2011 angesiedelt hat, das „Spiel hinter dem Spiel".

Obwohl er seit Wochen auf sein Geld verzichten muss, macht der smarte Spieleragent Ray Burke einen gefassten Eindruck.In einer mondänen Hochhausbar mit Glasfensterblick über die Skyline von Manhattan erklärt er seinem grünschnabeligen Klienten Erick Scott ruhig, warum die Aufnahme eines Wucherkredits gerade keine so gute Idee war. Auch als die Bedienung am Tisch seine gesperrte Kreditkarte zerschneidet, bleibt Ray zunächst entspannt – um nach einer Fahrt ins Büro seiner Agentur SAV von seiner Assistentin Sam zu erfahren, dass sie nun woanders anheuert.

Die Besitzer der amerikanischen Basketballliga NBA haben die gewerkschaftlich organisierten Spieler nach gescheiterten Tarifverhandlungen ausgesperrt. Solange der Betrieb ruht, erhalten nicht nur die P

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren