New York ist nicht Haiti

Drama | BR Deutschland/USA 1987 | 98 Minuten

Regie: Raoul Peck

Ein junger Dichter aus Haiti, der nach siebenjähriger Haft und Folterungen außer Landes floh und seitdem in einem hispanischen Viertel New Yorks lebt, glaubt, einen seiner ehemaligen Folterknechte erkannt zu haben. Doch seine Landsleute reagieren mit Desinteresse oder Selbstrechtfertigungen. Erstlingsfilm des 1953 in Port-au-Prince, Haiti, geborenen Filmemachers Raoul Peck. In einer ambitionierten, von spürbarer Betroffenheit geprägten filmischen Erzählung setzt er sich mit der kulturellen und politischen Situation eines aus der Karibik in die USA emigrierten Mannes auseinander. Ein formal nicht immer ganz geglückter, doch sehr interessanter Film. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HAITIAN CORNER
Produktionsland
BR Deutschland/USA
Produktionsjahr
1987
Regie
Raoul Peck
Buch
Raoul Peck
Kamera
Michael Chin
Musik
Mino Cinélu · Jazz des jeunes · Ti Paris · Joseph Charlemagne
Schnitt
Ailo Judith-Auguste
Darsteller
Patrick Rameau (Joseph) · Ailo Auguste-Judith (Sarah) · Georges Wilson (Hegel) · Emile St. Lôt (Theodor) · Hervé Michel (Brunel)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren