Bockshorn

Drama | DDR 1983 | 105 Minuten

Regie: Frank Beyer

Zwei halbwüchsige Jungen geraten in arge Bedrängnis und mancherlei Abenteuer, als ein Erwachsener dem jüngeren der beiden weismacht, er habe dessen Schutzengel verkauft. Der Junge erkrankt kurz darauf und bittet den Freund, mit ihm den Engel zu suchen. Der Scherz nimmt eine tragische Wendung, als sich das Kind in seiner Verzweiflung tödlich verletzt. In einem fiktiven Land angesiedelte Parabel über Sinnsuche, die an der Oberfläche bleibt und nicht zuletzt an der Diskrepanz zwischen Dokumentarischem und Stilisiertem scheitert; beeindruckend nur durch die guten Leistungen der beiden jungen Laiendarsteller. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1983
Regie
Frank Beyer
Buch
Ulrich Plenzdorf
Kamera
Claus Neumann
Musik
Günther Fischer
Schnitt
Rita Hiller
Darsteller
Jeff Dominiak (Sauly) · Bert Löper (Mick) · Djoko Rosic (Landolfi) · Dieter Montag (Viktor) · Anton Karastojanow (Krogh)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren