Die Berufung - Ihr Kampf für Gerechtigkeit

Biopic | USA 2018 | 121 Minuten

Regie: Mimi Leder

Fiktionalisiertes Drama über die frühe Karriere der späteren US-Richterin am Obersten Gerichtshof Ruth Bader Ginsburg, in dem ihr lebenslanger Kampf um die juristische Gleichberechtigung der Geschlechter glaubwürdig herausgearbeitet wird. Allerdings vermag der Film die jüdische Herkunft der Anwältin und die antisemitischen Ressentiments in den 1950er- und 1960er-Jahre nicht herauszuarbeiten und verliert sich über weite Strecken in allzu klischeehafter Darstellung ihres Familienlebens. Dabei setzt er auf die Stilmittel eines Melodrams der 1950er-Jahre, die er mit der Huldigung einer ikonischen Kämpferin für Recht und Freiheit nicht zusammenbringt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ON THE BASIS OF SEX
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Mimi Leder
Buch
Daniel Stiepleman
Kamera
Michael Grady
Musik
Mychael Danna
Schnitt
Michelle Tesoro
Darsteller
Felicity Jones (Ruth Bader Ginsburg) · Armie Hammer (Martin Ginsburg) · Justin Theroux (Mel Wulf) · Sam Waterston (Erwin Griswold) · Kathy Bates (Dorothy Kenyon)
Länge
121 Minuten
Kinostart
07.03.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama
Diskussion

Fiktionalisiertes Drama über die frühe Karriere der späteren US-Richterin am Obersten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg, und ihren lebenslangen Kampf um die juristische Gleichberechtigung der Geschlechter.

Ende 2018 lief in den deutschen Kinos der sorgfältig recherchierte Dokumentarfilm „RBG“ an, der das Leben und die Karriere der US-Juristin Ruth Bader Ginsburg beleuchtete. Dass mit „Die Berufung“ nun ein weiterer Film über die amtierende Richterin am Supreme Court, dem Obersten Gerichtshof der USA, folgt, unterstreicht die Bedeutung der zierlichen, von ihrer Mission aber besessenen Frau, die einen Durchbruch in dem von Männern dominierten US-Justizsystem erzielt hat. Der Erfo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren