Der Fall Sarah & Saleem

Drama | Palästina/Deutschland/Niederlande 2018 | 127 Minuten

Regie: Muayad Alayan

Ein Palästinenser aus Ost-Jerusalem hat eine Affäre mit einer Jüdin im Westen der Stadt. Beide sind verheiratet und führen ihr Leben auf den unterschiedlichen Seiten des geteilten Jerusalems. Bei einer nächtlichen Verabredung fliegt die Affäre schließlich auf. Während die beiden noch versuchen, ihr Familienleben zu retten, werden die Folgen ihrer heimlichen Beziehung von den politischen Konfliktparteien vereinnahmt. Der Dauerkonflikt im Nahen Osten wird in diesem geradlinigen, höchst eindringlichen Thriller nicht als Abstraktion, sondern als persönliches Schicksal derer erzählt, die unter die Räder des politischen Apparats geraten. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE REPORTS ON SARAH & SALEEM
Produktionsland
Palästina/Deutschland/Niederlande
Produktionsjahr
2018
Regie
Muayad Alayan
Buch
Rami Musa Alayan
Kamera
Sebastian Bock
Musik
Frank Gelat · Charlie Rishmawi · Tarek Abu Salameh
Schnitt
Sameer Qumsiyeh
Darsteller
Maisa Abd Elhadi (Bisan) · Mohammad Eid (Mahmood) · Kamel El Basha (Abu Ibrahim) · Ishai Golan (David) · Sivane Kretchner (Sarah)
Länge
127 Minuten
Kinostart
14.03.2019
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Krimi | Liebesfilm
Diskussion

Ein Palästinenser aus Ost-Jerusalem hat eine Affäre mit einer Jüdin im Westen der Stadt. Beide sind verheiratet. Als ihre Liaison auffliegt, versuchen beide, ihr Familienleben zu retten, doch die politischen Konfliktparteien haben ihre Beziehung längst vereinnahmt.

Eine Nachrichtensendung über ein Verbrechen in Jerusalem ist das erste, was Saleem (Adeeb Safadi) sieht, als er den Fernseher anschaltet. Doch bevor der Reporter die genauen Details der Gewalttat verkündet, hat der Palästinenser bereits wieder abgeschaltet. Er hat das schon tausendfach, in allen nur möglichen Variationen gehört. Später dröhnt ein weiterer Bericht aus dem Radio seines Lieferwagens, bis ihn Sarah (Sivane Kretchner) bittet, das Radio auszustellen. Auch sie kennt die unzähligen Berichte politisch motivierter Gewalt zwischen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren