Tito, der Professor und die Aliens

Familienfilm | Italien 2017 | 93 Minuten

Regie: Paola Randi

Komödie um einen verschrobenen Weltraum-Wissenschaftler in Nevada, der sich plötzlich um die Kinder seines verstorbenen Bruders aus Italien kümmern soll. Spielerisch und humorvoll verknüpft der Film Kinderfantasien mit den auch in metaphysischen Science-Fiction-Filmen formulierten existenziellen Fragen nach dem Sinn des Lebens. Aus der Sicht der Kinder wird ein abenteuerliches Universum voller Absurditäten entfaltet, das unweit der mythenumwobenen Area 51 lustvoll mit surrealen Elementen hantiert. - Sehenswert ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
TITO E GLI ALIENI
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2017
Regie
Paola Randi
Buch
Paola Randi · Massimo Gaudioso · Laura Lamanda
Kamera
Roberto Forza
Musik
Giordano Corapi · Fausto Mesolella
Schnitt
Desideria Rayner
Darsteller
Valerio Mastandrea (Professore) · Clémence Poésy (Stella) · Luca Esposito (Tito) · Chiara Stella Riccio (Anita) · Miguel Herrera (Luke)
Länge
93 Minuten
Kinostart
28.03.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 10.
Genre
Familienfilm | Komödie | Science-Fiction

Heimkino

Verleih DVD
eksystent (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Komödie um einen verschrobenen Weltraum-Wissenschaftler in Nevada, der sich plötzlich um die Kinder seines verstorbenen Bruders aus Italien kümmern soll. Spielerisch verknüpft der Film Kinderfantasien mit existenziellen Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Drei weiße Wohnkugeln, nachts von bläulichem Licht erhellt: Das futuristische Zelt mitten in der Wüste Nevadas sieht wie eine Raumstation auf einem fernen Planeten aus. Der siebenjährige Tito und seine 16-jährige Schwester Anita finden ihr Domizil wirklich cool – anders als den Rest an ihrem neuen Wohnort Groom Lake.

Die Geschwister kommen aus Neapel und werden in „Tito, der Professor und die Aliens“ ans Ende der Welt katapultiert und noch ein bisschen weiter. Ihr Vater ist jüngst gestorben, ihre Mutter ist schon lange tot. Vor seinem Ende hat ihr Vater Videonachrichten für seinen Bruder in den USA aufgezeichnet, der bislang in anderen Sphären zu Hause war. Fast zeitgleich mit den Videobotschaften kommen die K

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren