Serie | Großbritannien 2019 | Minuten

Regie: Ricky Gervais

Zwischen Drama und schwarzer Komödie balancierende britische Serie von und mit dem Comedian Ricky Gervais: Nachdem ein Kleinstadt-Journalist seine Frau verloren hat, die an Brustkrebs gestorben ist, verfällt er in eine tiefe Depression, verliert jede Lust am Leben und ist nah dran, Selbstmord zu begehen. Bevor er den finalen Schritt tut, beschließt er jedoch, seinem Groll gegen die Welt und das Schicksal freien Lauf zu lassen und jedem in seiner Umgebung knallhart ins Gesicht zu sagen, was er denkt. Der Umgang mit anderen Menschen führt nichtsdestotrotz langfristig dazu, dass der Panzer aus Bitterkeit und Depression, in dem er sich verschanzt hat, allmählich Risse bekommt. Eine sehr dunkel getönte Dramedy-Serie, die sechs Folgen lang subtil von der Frage nach dem Sinn des Lebens getrieben ist und vor allem als bissige Abrechnung mit den Widrigkeiten der menschlichen Existenz amüsiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AFTER LIFE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2019
Regie
Ricky Gervais
Buch
Ricky Gervais
Schnitt
Jo Walker
Darsteller
Ricky Gervais (Tony) · David Bradley (Tonys Vater) · Tom Basden (Matt) · Kerry Godliman (Lisa) · Ashley Jensen (Krankenschwester)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Serie

Diskussion

Eine sehr dunkel getönte Dramedy-Serie, die sechs Folgen lang subtil und sophisticated von der simplen, aber schwer zu beantwortenden Frage nach dem Sinn des Lebens getrieben ist.

Der Brite Ricky Gervais ist in seiner Heimat so etwas wie ein Superstar des zynischen, schwarzen, und stets unkorrekten Humors. Bekannt wurde er nicht zuletzt durch die Serie „The Office“, die mittlerweile Kultstatus genießt und mit der Gervais die Blaupause für den uneffizienten Chef „Stromberg“ lieferte. Sitcoms wie „Extras“ und „Derek“ zementierten neben seiner Arbeit als Stand-up-Comedian auf der Bühne seinen Ruhm.

Sein jüngstes Projekt startet nun bei Netflix: „After Life“ ist eine Feier des bad taste joke. Die Serie spielt, wie diverse andere Gervais-Projekte, mi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren