Drama | USA 2018 | 103 Minuten

Regie: Marc Turtletaub

Eine schüchterne Hausfrau von der US-amerikanischen Ostküste entdeckt ihre Leidenschaft für das Legen von Puzzles und beginnt über ihr Hobby erstmals, eigene Ansprüche gegen Mann und Söhne durchzusetzen. Als sie einen Puzzlepartner in New York findet und sich mit ihm auf ein Turnier vorbereitet, führen ihre Treffen bald zu einer gegenseitigen Anziehung, die den begonnenen Reifeprozess weiter vorantreibt. Behutsames Emanzipationsdrama, dessen brillante Hauptdarstellerin subtil die widersprüchliche Gefühlswelt ihrer Figur vermittelt. Die zurückhaltende Inszenierung findet prägnante Bilder für die Faszinationskraft von Puzzles, die zudem als markante Metapher für den Wunsch nach einer Ordnung im chaotischen Dasein fungieren. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PUZZLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Marc Turtletaub
Buch
Oren Moverman · Polly Mann
Kamera
Christopher Norr
Musik
Dustin O'Halloran
Schnitt
Catherine Haight
Darsteller
Kelly MacDonald (Agnes) · Irrfan Khan (Robert) · David Denman (Louie) · Bubba Weiler (Ziggy) · Austin Abrams (Gabe)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Sony
DVD kaufen
Diskussion

Eine schüchterne Hausfrau (Kelly MacDonald) entdeckt ihre Leidenschaft für das Legen von Puzzles - und lernt dabei allmählich, die Teile ihres Lebens zu verstehen und zu einem eigenständigen Bild zusammen zu fügen.

In ihrem eigenen Leben scheint Agnes nur eine Nebenrolle zu spielen. In ihrem Kleid in matten Grüntönen verschmilzt sie fast mit der Tapete, wenn sie auf ihrer Geburtstagsparty die Runde macht und die Gäste bedient, von vielen kaum wahrgenommen – erst als sie die selbstgebackene Torte hineinträgt und die Kerzen ausbläst, wendet sich das allgemeine Interesse kurzzeitig doch einmal ihr als der eigentlichen Hauptperson des Abends zu. Für ihr Umfeld steht offensichtlich fest, dass sich die Frau von der US-Ostküste gern mit einem Leben zwischen Kindern, Küche und Kirche zufrieden gibt. Zuvorderst sind ihr Mann Louie und ihre zwei Söhne im Collegealter dieser Meinung; das zum Geburtstag geschenkte Handy wird Agnes folglich als Hilfe schmackhaft gemacht, mit dem sie leicht an „Bibelstellen und Kochrezepte“ gelangen könne.

Weit mehr jedoch spricht Agnes auf ein anderes Geschenk an: Ein 1000-Teile-Puzzle mit einer Karte der Erde als Motiv. Schon bald ist sie in ihren einsamen Stunden beständig dabei, in Windeseile die Puzzleteile zusammenzusetzen, bis ihr das als Herausforderung nicht mehr genügt. In einem Spezialgeschäft in New York entdeckt sie nicht nur neue Nahrung für ihre Leidenschaft, sonde

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren