Das schönste Paar

Drama | Deutschland/Frankreich 2018 | 93 Minuten

Regie: Sven Taddicken

Zwei Jahre nach einem brutalen Überfall in einer Ferienwohnung auf Mallorca gerät die Beziehung eines bürgerlichen Paares in eine neue Krise, als der Mann einem der damaligen Täter auf die Spur kommt. Während er sich immer mehr in eine Art Zweikampf mit dem jugendlichen Täter verbeißt, will die Frau nicht mehr an das Geschehene rühren. Das subtile Drama lotet die Motive der glänzend gespielten Figuren aus und macht deutlich, wie unterschiedlich mit lange nachwirkenden Traumata umgegangen werden kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Sven Taddicken
Buch
Sven Taddicken
Kamera
Daniela Knapp
Musik
Eric Neveux
Schnitt
Andreas Wodraschke
Darsteller
Maximilian Brückner (Malte) · Luise Heyer (Liv) · Leonard Kunz (Sascha) · Jasna Fritzi Bauer (Jenny) · Aurel Manthei (Ben)
Länge
93 Minuten
Kinostart
02.05.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion

Subtiles Beziehungsdrama um ein Lehrerpaar, das Jahre nach einem brutalen Überfall mit einem der Täter konfrontiert wird, die die Frau damals vergewaltigt haben.

„Glaubst du, uns hat jemand gesehen?“ – „Soll’n sie doch!“ Schwer romantisch vergnügt sich ein nicht mehr ganz junges Paar beim Sonnenuntergang am Strand von Mallorca. Sein Liebesspiel bleibt nicht unbemerkt. Es ist kein Zufall, dass die drei betrunken wirkenden Jugendlichen unvermittelt vor der Tür der Ferienwohnung stehen und sich Einlass verschaffen. Ein Raubüberfall? Oder eher eine günstige Gelegenheit zum Machtmissbrauch? Das Trio weiß nicht so recht, was es mit der Situation anfangen will. Der Überfall wirkt improvisiert, aber die Bilder vom Sex am Strand wirken in den Köpfen nach und regen die Fantasie an.

Was an Gewalt- und Ohnmachtserfahrungen folgt, ist traumatisierend. Der Film bricht an dieser Stelle ab und setzt zwei Jahre später wieder ein. Mit Alltagsimpressionen aus dem Leben eines gutbürgerlichen Lehrerpaares, die ziemlich klischeehaft ausfallen. Liv unterrichtet Deutsch, Bio un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren