Das Ende der Wahrheit

Politthriller | Deutschland 2019 | 105 Minuten

Regie: Philipp Leinemann

Der Tod seiner Freundin bei einem angeblichen Terroranschlag auf ein Café bringt einen BND-Mitarbeiter auf die Spur dubioser Machenschaften, in die auch sein eigener Dienstgeber verwickelt ist. Der komplexe Politthriller entwirft eine schwer durchschaubare Gemengelage aus ökonomischen Interessen, geopolitischen Strategien, Machtkalkül und Korrumpierbarkeit als Spiegel der dissonanten Gegenwart, wählt fürs Finale aber eine versöhnlich-kleinbürgerliche Variante, in der die private Rache als Druckmittel für eine bessere Welt dient. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Philipp Leinemann
Buch
Philipp Leinemann
Kamera
Christian Stangassinger
Musik
Sebastian Fillenberg
Schnitt
Max Fey
Darsteller
Ronald Zehrfeld (Martin Behrens) · Alexander Fehling (Patrick Lemke) · Claudia Michelsen (Aline Schilling) · Antje Traue (Aurice Köhler) · Axel Prahl (Joachim Rauhweiler)
Länge
105 Minuten
Kinostart
09.05.2019
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Politthriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein längeres Interview mit dem Regisseur (17 Min.) und dem Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld (15 Min.).

Verleih DVD
Prokino (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Prokino (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Politthriller um einen BND-Mann, der bei den Ermittlungen zum Tod seiner Freundin während eines angeblichen Terroranschlags dubiosen Machenschaften des eigenen Geheimdienstes auf die Spur kommt.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren