Nur eine Frau (2019)

Drama | Deutschland 2019 | 97 Minuten

Regie: Sherry Hormann

Am 7. Februar 2005 wurde in Berlin die Deutschtürkin Hatun Sürücu auf offener Straße von einem ihrer Brüder erschossen, weil sie sich nicht an die engen Regeln ihrer Herkunftswelt hielt. Der in seiner akribischen Recherche fast dokumentarisch anmutende Spielfilm rekonstruiert die Hintergründe des „Ehrenmordes“ und porträtiert eine lebenslustige, enorm starke junge Frau und Mutter, die „wie eine Deutsche“ lebte, was ihre patriarchalische Familie nicht hinnehmen wollte. Das in der Hauptrolle und bis in kleinste Nebenrollen vorzüglich gespielte Drama strahlt eine rohe, kämpferisch-kreative Kraft aus und findet für die wechselnde Emotionen der jungen Frau überzeugende Bilder sowie eine stimmige musikalische Untermalung. Ein gelungener, seinem Thema ebenso engagiert wie sensibel begegnender Film. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Sherry Hormann
Buch
Florian Oeller
Kamera
Judith Kaufmann
Musik
Fabian Römer · Jasmin Shakeri
Schnitt
Bettina Böhler
Darsteller
Almila Bagriacik (Aynur) · Rauand Taleb (Nuri) · Meral Perin (Deniya) · Mürtüz Yolcu (Rohat) · Armin Wahedi (Aram)
Länge
97 Minuten
Kinostart
09.05.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama
Diskussion

Kämpferisch-kreatives Drama um den „Ehrenmord“ an der 23-jährigen Deutschtürkin Hatun Sürücü, die 2005 in Berlin auf offener Straße von einem ihrer Brüder erschossen wurde.

Das vorherrschende Gefühl ist Wut. Dieses Gefühl ist von Anfang an da – und verschwindet nicht mehr. Denn ein Happy End hat „Nur eine Frau“ nicht zu bieten, so sehr sich dessen Hauptfigur auch abstrampelt. Der Film erzählt die wahre Geschichte von Hatun Sürücü, die 2005 mitten in Berlin im Alter von 23 Jahren von ihrem jüngsten Bruder erschossen wurde. Ihr Vergehen war, dass sie „wie eine Deutsche“ lebte.

Regisseurin Sherry Hormann rollt nach dem akribisch recherchierten und fast dokumentarisch anmutenden Drehbuch von Florian Oeller den Fall auf, der in Deutschland das Thema „Ehrenmorde“ in den Fokus der Öffent

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren